Ein Beet im Gewächshaus


Im Freiland kann es leicht passieren, dass Tomaten in einer regnerischen Periode im Sommer sehr bald an der Kraut- und Braunfäule eingehen. Im Gewächshaus sind die Tomatenpflanzen geschützt und die höheren Temperaturen sorgen auch dafür, dass Paprika und Auberginen besser gedeihen.


Was wächst auf einem Beet?

  • Auf einem kleinen Gewächshausbeet wachsen sechs Tomatenpflanzen, eine Paprika- und eine Auberginenpflanze. Außerdem pflanzen wir unter den Tomaten noch Basilikum und Petersilie. Auf einem großen Beet im Gewächshaus wachsen von allem doppelt so viele Pflanzen. 🛈 Zusammensetzung für 2017, kann sich für 2018 noch geringfügig ändern.
  • Je nach Wetter und je nachdem, wie gut du die Pflanzen pflegst, kannst du mit einer Ernte von 15-30 kg Tomaten rechnen, dazu je 3-5 Paprika und Auberginen.
  • Unsere Tomatensorten vermehren wir selbst. Auf jedes Beet pflanzen wir sechs verschiedene Sorten. Darunter findest du biologisch-dynamische Neuzüchtungen wie die süß-aromatische "Ruthje" und alte Sorten wie die Feinschmeckersorte "Berner Rose" oder die riesige "Bulgarische Ochsenherz" mit bis über 1kg schweren Früchten.

Was muss ich tun?

  • Das Gewächshaus bewässern wir mit Tropfschläuchen, du musst dich um's Gießen also nicht kümmern.
  • Du pflegst dein Beet, indem du das Unkraut in Schach hältst und die Tomatenpflanzen regelmäßig ausgeizt (Seitentriebe ausbrichst) und an der Stützschnur hochwickelst. Das ist nicht schwer - wir erklären dir natürlich alles genau. 

Das tolle daran

  • Du erntest von Juli bis Oktober ständig frische und reife Tomaten, der Basilikum für Tomatensalat oder Caprese wächst gleich daneben.
  • Wer einmal seine eigenen reifen Tomaten gegessen hat, will nie wieder andere essen.
  • Bei uns wachsen besondere Sorten, die Du im Supermarkt nie finden wirst.

Was kostet das?

  • Ein kleines Beet im Gewächshaus kostet 55 €/Saison (Mai bis November)
  • Ein großes Beet im Gewächshaus kostet 95 €/Saison (Mai bis November)